DHEAUSA.COM


Français


English


Русский


Español


Português


Deutsch


Italiano


Swedish


Dutch


日本語
 
 
Merchant Services

     
 

Startseite

 
 

Kontakt

 
 

Bedingungen

 
 

Sicheres Bestellformular

 
 

- - -  Produkte  - - -

 
 

DHEA

 
 

Melatonin

 
 

Symbiotropin

 
 

Meditropin

 
 

Testron SX

 
 

ProDHEA Creme

 
 

Melatonine Creme

 
 

ProGen Creme

 
 

-  Informationen  -

 
 

Gesundheitliche Vorteile von DHEA

 
 

Qualität

 
 

DHEA Geschichte

 
 

Neuigkeiten über Melatonin

 
 

Kommentare

 
 

Erfahrungen

 
     

 

Das Immunsystem und DHEA
 

DHEA kann ebenfalls den Immunschutz verbessern und im Kampf gegen eine große Anzahl verschiedener Viren, Bakterien und Parasiten Unterstützung leisten. Klinische Studien haben bewiesen, dass DHEA das Immunsystem reguliert und eine wichtige Rolle bei der Prävention und Behandlung verschiedener Autoimmunschwächen spielt.

Manche Bücher oder Texte suggerieren, dass DHEA das Immunsystem stimulieren kann. 

Im Bereich der Immunologie hat DHEA wohl die meisten positiven Einwirkungen ausgeübt.


Klinische Studien

  • In einer Tierstudie wurde festgestellt, dass DHEA-Nahrungsergänzung eine erhebliche Reduzierung der internen Parasiten verursacht hat.
     

  • Eine neue Studie weist eine starke, inverse Korrelation zwischen menschlichen Serum-DHEA-S-Werten und Interleukin 6 (IL-6) Werten auf.
    IL-6 ist eine von vielen Zytokinen, oder Immunzellen "quasi-Hormone", welche in größeren Mengen die Immunaktivitäten regulieren. Hohe Interleukin-Werte sind mitunter als die Hauptursache vieler Krankheiten zu verantworten, wie zum Beispiel rheumatoider Arthritis, Osteoporose, B-Zellenkrebs, Atherosclerose und Parkinsons. Interleukin 6-Werte scheinen mit dem Alterungsprozess dramatisch anzusteigen, zur gleichen Zeit nehmen DHEA-S-Werte ab. Nachdem 120 gesunde Menschen zwischen dem Alter von 15ß75 Jahren studiert worden sind, schlussfolgerten R.H. Straub und seine Kollegen: "abnehmende DHEA Serumkonzentrationen während dem Alterungsprozess, oder während Entzündungen sind normalerweise begleitet bei einem beachtlichen Anstieg in der Interleukin-Produktion. Somit haben wir beschlossen, dass die Abnahme in DHEA-Werten ein gesundheitlich schädlicher Prozess ist, besonders zu Zeiten chronisch-entzündlicher Krankheiten."
     

  • O.Khorram, L.Vu and S.S.C. Yen, langzeitige DHEA Wissenschaftler, haben 1997 eine wertvolle DHEA Studie veröffentlicht. Neun gesunde Männer "fortgeschrittenen Alters" (Durchschnittsalter: 63) wurden täglich mit 50 mg DHEA für 20 Wochen verabreicht, nach einer zweiwöchigen Placebobehandlung. Die Wissenschaftler vermerkten, dass die Studie die stimulierenden Auswirkungen von DHEA auf die Immunfunktionen älterer Männer demonstriert
    DHEA hat das Immunsystem wiederbelebt, indem es die Ausschüttung von IL-2, einem kraftvollen T-Zellen Wachstumsfaktor angeregt hat, die Anzahl der IL-2 Rezeptoren auf Zellen vermehrt und die T-Zellen Reaktionsfähigkeit auf mitogene Stimulation verbessert. All diese Fähigkeiten nehmen mit dem fortschreitenden Alter ab. Die erhebliche Steigerung der zytotoxischen NK [Natural Killer] Zellen, die in Personen beobachtet wurden, die unter DHEA-Behandlung standen, war wohlmöglich mit der zunehmenden Anzahl der NK Zellen verbunden. Beide Vorkommnisse wurden durch die DHEA-verursachte IL-2 Stimulation vermittelt.
     

  • In einer neuen Studie über elf postmenopausal Frauen, P.R. Casson und seine Mitarbeiter verabreichten täglich 50 mg DHEA in einer doppelblinden Crossover-Studie. Sie berichteten das "das Haupterkenntnis dieser Studie war die dramatische Steigerung der Aktivität der Natural Killer Zellen. Dieser Steigerung der Leistungsfähigkeit der Natural Killer Zellen konnte in allen der elf Testsubjekte beobachtet werden. In dieser Studie hat DHEA den Anschein erregt, die unerklärliche Stimulierung der Interleukin-Produktion zu unterdrücken, wie es in der Placebogruppe beobachtet wurde." Natural Killer Zellen sind ein Hauptbestandteil des Immunsystems. Sie sind (im Optimalfall) im konstanten Beobachtungsmodus und suchen permanent nach Viren- und Krebszellen die sie zerstören können.
     

  • Vielfaltige Abnormalitäten des Immunsystems sind oftmals in Senioren zu beobachten. Darunter werden auf die zunehmenden Konzentrationen des Neopterin vermerkt. Neopterin wird von menschlichen Monocyten und Makrophagen auf Grund der Interferon-Gamma Stimulation produziert. Um die Beziehung zwischen Serum-DHEA und Serum-Neopterin zu erforschen haben wir 281 gesunde, ambulante Patienten studiert, die die Arztklinik für einen normalen Gesundheitscheck aufgesucht haben. 10% präsentierten erhöhte Neopterinkonzentrationen, 0.4% hatten erhöhte DHEA-Sulftat (DHEAs) konzentrationen. DHEAs-Konzentrationen waren wesentlich höher in Patienten mit niedrigeren Neopetrinkonzentrationen (Mann-Whitney Test: U=4793, P<0.0001). Eine starke, inverse Korrelation zwischen DHEAs-Konzentrationen und Serum Neopterinkonzentrationen wurde somit entdeckt (Spearman's rank correlation: r(s)=-0.221, P<0.0001). Diese Angaben unterstützen somit das Konzept, dass die Abnahme von DHEA-Werten mit dem fortschreitenden Alter im Zusammenhang mit der Aktivität des Immunsystems steht.

 

 




  Copyright 2001- 2017 © DHEAUSA.COM   All rights reserved.