DHEAUSA.COM


Français


English


Русский


Español


Português


Deutsch


Italiano


Swedish


Dutch


日本語
 
 
Merchant Services

     
 

Startseite

 
 

Kontakt

 
 

Bedingungen

 
 

Sicheres Bestellformular

 
 

- - -  Produkte  - - -

 
 

DHEA

 
 

Melatonin

 
 

Symbiotropin

 
 

Meditropin

 
 

Testron SX

 
 

ProDHEA Creme

 
 

Melatonine Creme

 
 

ProGen Creme

 
 

-  Informationen  -

 
 

Gesundheitliche Vorteile von DHEA

 
 

Qualität

 
 

DHEA Geschichte

 
 

Neuigkeiten über Melatonin

 
 

Kommentare

 
 

Erfahrungen

 
     

 

DHEA GESCHICHTE

 

Entdeckt um 1930...

Es ist 1931 als Dr. Adolf BUTERNANDT (1), ein deutscher Wissenschaftler, das DHEA in seiner ungebundenen Form im menschlichen Urin isoliert. Er erhielt dafür einige Zeit später, nämlich1939 den Nobelpreis für Chemie.

1944, wird die sulfonierte Form des DHEA entdeckt (DHEA-S).

Lediglich 20 Jahre später in 1954 gelingt es zwei Wissenschaftlern, Migeon und Plager, DHEA im menschlichen Blut zu isolieren. Weitere präzise Studien durchgeführt von Symington in 1956, indizierten, dass es in einem Teil der Nebenniere produziert werden muss.

1958, schaffte es der französische Wissenschaftler Max Fernand JAYLE, Professor der Biochemie an der medizinischen Fakultät von Paris, die lineare Abnahme des DHEA bei Männern und Frauen im Alterungsprozess nachzuweisen. (gemeinsam mit Professor Etienne-Emile BAULIEU, einer seiner Forschungskollegen).

 

1960: DHEA-S wird in der Nebennierendrüse produziert

Professor Étienne-Emile Baulieu's Forschung an einem menschlichen Tumor in der Nebenniere brachte 1960 den Beweis, dass DHEA in der Nebenniere synthetisiert wird in Form von Dehydroepiandrosteronsulfat (DHEA-S).

Bei Männern wurde der Metabolismus des DHEA und DHEA-S in den 60 Jahren studiert anhand von oraler Einnahme oder intravenöser Injektion (durch den Gebrauch von radioaktiven Isotopen). So konnte die Transformation des DHEA in das DHEA-S und der  Metabolismus des DHEA in Androgenen und Östrogenen bestätigt werden. Es war erstaunlich zu beweisen, dass der Metabolismus des DHEA-S die Anordnung der gleichen Ableitungen wie DHEA selbst (Vande Wiele R.L., 1963) aufweist.

In den siebziger Jahren zeigte eine Reihe internationaler Studien die Möglichkeit für vorteilhafte Effekte von DHEA bei Tieren auf. Diese zahlreichen Studien wurden an Labortieren (besonders Ratten und Mäusen) durchgeführt und studierten die Effekte der Leitung von DHEA in verabreichter Nahrung,

Kalimi und Regelson (1990), Thijssen und Nieuwenhuyse (1999)  und Bellino und Al (1995) bewiesen, dass DHEA in hohen Mengen folgendes bewirken kann : 
- Lebensverlängerung von Tieren,
- Schutz vor bestimmten Krebsarten und Virenkrankheiten
- Behandlung von Übergewicht, genetischen Ursprungs
- Schutz vor Arteriosclerose.

Diese Ergebnisse sind kritisch zu beobachten. Die Richtigkeit der Beobachtungen wird nicht angezweifelt, aber ihre Deutung und ihre Extrapolation anhand menschlicher Probleme sind äußerst schwierig.

 

DHEA besitzt Anti-aging Eigenschaften...

Wir warteten bis 1994 auf Professor Samuel YEN der Universität von San Diego, Kalifornien, um die ersten Resultate der positiven Tests bei Männern zu veröffentlichen, die bestätigten, daß DHEA tatsächlich Anti-Aging Eigenschaften besitzt. In der Tat verursacht die Verabreichung von DHEA bei älteren Patienten biologische, körperliche und psychologische Veränderungen.

Alex Vermeulen, Professor des Krankenhauses in Gand, sagte bei der ersten internationalen Konferenz über DHEA, organisiert von der Akademie der Wissenschaft von New York 1995, "DHEA hat einen positiven Effekt auf das Wohlbefinden, als Antwort gegen Schutzimpfung und ist sehr aktiv gegen die Bekämpfung von Artheriosclerose".
Im gleichen Jahr wurde DHEA durch die FDA in den Vereinigten Staaten autorisiert

1996 im Krankenhaus in Laval, Quebec, Fernand Labrie entdeckte die geringfügige Zunahme der Knochendichte in behandelten Bereichen. Dies stellte einen großen Beweis für das DHEA und die Bekämpfung der Osteoporose dar.

Schließlich stellten andere Beobachtungen einerseits eine Relation zwischen dem Gebrauch von DHEA und der Verkleinerung von Fettansammlung und andererseits, die Verringerung der Gefahrenfaktoren für Herzkreislaufkrankheiten dar.

Anmerkung: es wurde festgestellt, dass die DHEA Blutrate von Aidskranken besonders niedrig ist.

 

"Pille der Jugend" Phänomen

Parallel hierzu gewann DHEA an großer Publizität in den USA nach der Veröffentlichung einer Studie der Universität von San Diego. Die Forscher, die beweisen wollten, daß DHEA Effekte auf den Organismus und offensichtlich auf die Verbesserung des körperlichen und psychologischen Wohls der Patienten besitzt, fanden außerdem heraus, dass es zu einem besseren Schlaf, sowie einer größeren Bereitschaft zum Kampf gegen Stress führte..

Andere Studien fanden ebenso heraus, dass DHEA einen großen Nutzen in der Bekämpfung folgender Krankheiten darstellt -Diabetes, Übergewicht, Krebs, Dermatose, etc.....

Von diesem Moment an wurde DHEA in den Medien als " Hormon der Jugend " bekannt.

 

Das Jahr 2000...

Am Krankenhaus Broussais in Paris, verabreichten Professors Jayle und Kazatchkine 100 mg/Tag über 4 Monate hinweg Aidserkrankten das DHEA. Es wurden keinerlei toxischen Auswirkungen festgestellt. Bis heute sind diese Ergebnisse noch nicht veröffentlicht worden.

Es wurde auch vermerkt, dass DHEA Empfindlichkeit auf die Schilddrüsenhormone erhöht, die Thermogenese verbessert, den Metabolismus übergewichtiger Einzelpersonen erhöht und die Energieproduktion verbessert

Im April 2000, publizierte Professor Baulieu die Ergebnisse der Studie "DHEAGE", die 280 Versuchspersonen über 60 Jahren untersuchten. Ihnen wurde eine Dosis von 50 mg des DHEA am Tag über einen Zeitraum von einem Jahr verabreicht. Die Resultate sind erwiesen und äußerst positiv für Frauen. Es ist wahrscheinlich, dass Männer stärkere Mengen benötigen (75 to100mg pro Tag).

Im November 2000:kam eine unverhoffte Wendung. Die französischen medizinischen Behörden autorisieren endlich den Verkauf von DHEA. Nichtsdestotrotz besitzt DHEA noch keine Marktautorisation in Frankreich, aber aufgrund einer Gesetzeslücke kann es in Apotheken anhand einer Verschreibung erstanden werden.

 

Heute...

Es ist an Ihnen, von dem außerordentlichen Nutzen dieses Produktes, auch “Universal Heilmittel" genannt, Gebrauch zu machen, wie es Millionen von Menschen bereits tun. Wir erhalten jede Woche Berichte von gesunden und zufriedenen Anwendern weltweit.

 

Literatur

1/ Butenandt A. et Dannenbaum H., 1934. Z physiol, Vol. 229, 192.

2/ Migeon C.J. et Plager J.E., 1954. J Biol Chem, Vol. 209, 767.

3/ Symington T., Duguid W.P. et Davidson J.J., 1956. J Clin Endocrinol Metab, Vol. 16, 580. Effect of exogenous corticotropin on the histochemical pattern of the human adrenal cortex and a comparison with the changes during stress.

4/ Baulieu E.E., 1960. C.R. Acad Sci, Vol. 251, 1421-1423. Esters-sulfates de stéroïdes hormonaux. Isolement de l'ester-sulfase de 5-androstène 3b -ol 17-one (déhydroépiandrostérone) dans une tumeur cortico-surrénalienne. Absence de stéroïde libre.

5/ Vande Wiele R.L., MacDonald P.C., Gurpide E., Lieberman S., 1963.Recent Progress in Hormone Research, Vol. 19, p.275-310. Studies on the secretion and Intervention.

6/ Kalimi M. et Regelson W. eds, 1990. The Biologic Role of Dehydroepiandrosterone (DHEA) (Walter de Gruyter Pub.).

7/ Thijssen J.H.H. and Nieuwenhuyse H., 1999. Parthenon Publishing Group, DHEA a comprehensive review, p.35-68 - Neuroactive neurosteroids: DHEA and DHEA-S.

8/ Bellino F.C., Daynes R.A., Hornsby P.J., Lavrin L.H., Nestler J.E. Vol. 774. 1995 Ann. NY Acad Sci. DHEA and Aging.

9/ Baulieu E.E. et al, 2000. Proceedings of the National Academy of Sciences, USA. Vol. 97, No.8, p.4279-4284. DHEA, DHEA Sulfate and aging: Contribution of the DHEAge Study to a sociobiomedical.

 




  Copyright 2001- 2017 © DHEAUSA.COM   All rights reserved.